DIE GEMEINDE NOWOGRODZIEC 2018-03-21T09:00:12+00:00

Die Gemeinde Nowogrodziec

Promotion touristischer Attraktionen des grenzübergreifenden Gebiets der Landkreise Bolesławiec und Bautzen

Nowogrodziec ist eine Gemeinde, die eine schöne Tradition mit Töpferhandwerk, Folklore und Volkskultur verbindet. Die Gemeinde befindet sich in dem nord-westlichen Teil der Wojewodschaft Niederschlesien, an der Grenze zu Isergebirge und zur Niederschlesischen Heide. Ihre Fläche beträgt 176,3 km². Davon fallen selbst 16,2 km² auf die Stadt. Verwaltungstechnisch besteht die Gemeinde aus der Stadt Nowogrodziec (Naumburg am Queis) und 12 Dörfer: Czerna, Gierałtów, Godzieszów, Gościszów, Kierżno, Milików, Nowa Wieś, Parzyce, Wykroty, Zabłocie, Zagajnik und Zebrzydów.

Die Gemeinde ist gekennzeichnet durch einen hohen Bestand an aktiven Bergwerken und Vielfalt der vorkommenden Bodenschätze. Der wichtigste Bodenschatz für die Wirtschaft ist Ton als Tonerde der Edelkeramik, Steintonerde, feuerfester Ton und Tonerde der Baukeramik.

Anhand dieser Bodenschätze hat sich die Bergbau- und Verarbeitungsindustrie der keramischen Rohstoffe und der Baumaterialien entwickelt.

Die Gemeinde Nowogrodziec (Naumburg am Queis) verfügt über viele Sehenswürdigkeit und Touristenattraktionen, die für die Bewohner und Besucher perfekte Bedingungen für einen aktiven Zeitvertreib, eine Erholung und eine Entspannung sicherstellen:

– eine abwechslungsreiche Struktur des Geländes, mit Landschaftsvorzügen,

– die große Waldgebiete,

– die Wasserressourcen des Flusses Kwisa,

– die ländliche Parks,

– die zahlreiche historische Denkmalobjekte,

– die Kulturvielfalt und der Kulturreichtum,

– die Fußgängerstrecken, die Fahrradstrecken und die Reitwege,

– ein Touristeninformationspunkt für Bildung und Kultur in Nowogrodziec,

– die offizielle Internetwebseite www.nowogrodziec.pl ,

– die touristikfreundliche Wetterbedingungen,

– die periodische Kulturveranstaltungen, die Folklore-Festivals und die kulinarische Traditionsfeste:

Der internationale Musikfestival „die Musik von Józef Ignacy Schnabel” – zum ersten Mal im Jahr 2008 organisiert, ist einer der größten Musikveranstaltungen in Niederschlesien. Das Ziel des Festivals ist die Verbreitung des Lebens und des Werkes von Józef Ignacy Schnabel, eines deutschen Komponisten, Pädagogen und Veranstalter des Musiklebens in Breslau, geboren am 24. Mai 1767 in Nowogrodziec.

Der Zweck des Festivals ist außerdem der Rückkehr der prachtvollen Musiktraditionen der Stadt, wodurch die Ortschaft sich einerseits für europaweit bekannte Künstler öffnet, andererseits lädt aber auch viele lokale und auswärtige Empfänger ein.

Das Festival als eine künstlerische Veranstaltung mit einem offenen Charakter ist an alle Altersgruppen gerichtet.

Die Gemeinde- und Stadtfesttage von Nowogrodziec unter den Namen „Töpfereimesse“ – die perfektesten Weltküchen.

In dem Bezug auf die Geschichte und Tradition, die mit Töpferhandwerk und den kulturellen Errungenschaften der Siedler verbunden ist, werden jedes Jahr während der Veranstaltung einzelne Gemeindeortschaften mit deren Vorzügen, Traditionen, Kultur, Folklore, früheren Berufen, Volkskunsthandwerk, kulinarischen Traditionen und gesunder Nahrung vorgestellt.

Pečenica „aus Jugoslawien nach Polen” – ein jedes Jahr veranstaltetes Folklorefestival und Festival der kulinarischen Traditionen. Das Spanferkelfest findet in der Ortschaft Gościszów statt, fast vollkommen von Rückwanderer aus ehemaliges Jugoslawien bewohnt. Es sind Nachkommen von Polen, die auf der Suche nach Brot aus Galizien nach Jugoslawien ausgewandert sind. Nach dem 2. Weltkrieg sind sie zurück ins Land gekommen und sich in Niederschlesien angesiedelt. Sie haben Traditionen und Bräuche mitgebracht, die eine Verbindung der galizianischen Sitten und bosnischen Traditionen sind, die bis heute von den Bewohnern gepflegt werden. Ein der Anzeichen dieser Traditionen ist eben Pečenica. Dieses Gericht wurde nur zu besonderen Anlässen zubereitet, hauptsächlich bei wichtigen Familienfesten.

Heutzutage teilen die Rückkehrer und deren Nachkommen ihre Erfahrungen eben bei Pečenica. Sie pflegen Ihre Traditionen, die eine Verbindung polnischer und balkanischer Kultur ist, sehr sorgfältig.

Keramik Millena ist eine besondere Kunstkeramik, die an die reichhaltige Töpferhandwerktradition der Gemeinde Nowogrodziec anknüpft. Keramik Millena ist eine unvergessliche Begegnung mit der Kultur, der Kunst und der Geschichte der Heimat Nowogrodziec. Sehr beliebt von Touristen sind die Keramik-bemalen-Workshops – es ist die Möglichkeit, „live” zu erleben wie die Keramik hergestellt wird und selbst zu lernen wie man Keramikerzeugnisse bemalen kann. Die Workshops sind interessant und sehr effektiv. Im Ergebnis der Schulung entstehen eigenhändig bemalte Werke, die Keramikprodukte – die Einzelstücke, die nach dem einbrennen zu deren Schöpfer zurückwandern.

 

Das Pferde-Landwirtschaftstourismus – Brzozowe Wzgórze (Birkenhügel)

Der Pferdereitsport in der Gemeinde Nowogrodziec erfreut sich über die stets ansteigende Beliebtheit. Die Touristen besuchen gerne die Pferdezucht von Herrn Leopold Wołoszyn, der seine Agrotouristik in einer bezaubernden Ecke der Gemeinde Nowogrodziec – bei „Brzozowe Wzgórze” (Birkenhügel) führt. Die Schönheit der Natur, der Reitunterricht, die Wanderstrecken, das Angeln…. das alles zusammen mit ausgezeichnetem Hausmannskost bildet das große Interesse der Touristen an landwirtschaftlichen Objekte des Gebietes der Gemeinde Nowogrodziec, unter anderem an „Brzozowe Wzgórze” (Birkenhügel).

Urząd Miejski Nowogrodziec
Rynek 1, 59-730 Nowogrodziec
www.nowogrodziec.pl
e-mail: urzad@nowogrodziec.pl
tel. 075 738 0660, fax 075 731 64 16

Die Heiligen Apostel Peter und Paul – Gemeindekirche
Die Ruine des Heiligen Maria Magdalena – Klosters
Das Rathaus in Nowogrodziec
Ein Meilenmast der Sächsischen Post
Die Burgruine in Gościszów
Die Gottesmutter von Tschenstochau – Kirche in Gościszów